Was ihr über Haare wissen solltet

Dieses Kapitel soll euch einen kleinen Aufschluß über ein paar Wissenswert Dinge über Haare geben und klärt euch über Mythen und Vorurteile auf. Wir sind Spezialisten unseres Faches - unsere Inhaberin und Gründerin ist seit 1986 Friseurmeisterin, Goldwell Ausbilderin, hat unzählige Meisterschaften gewonnen und hält Fachvorträge für Lehrveranstaltungen für andere Friseurmeister. Zudem sind 96% unserer Friseure ebenfalls Friseurmeister und Fachtrainer für viele große Hersteller wie L`Oreal und Wella. Wir wissen wovon wir reden.

 

Hinweis: Wir haben mit Absicht darauf verzichtet Inhaltsprodukte und Fachbegriffe zu verwenden! Dieser Artikel ist so verfasst, dass der "Otto- Normalverbraucher" es versteht.

 

 

Mythen & Vorurteile

tägliches und häufiges Haare waschen führt zu fettigen Haaren

 

Fettiges Haar entsteht durch eine besonders aktive Talgproduktion. Die Talgproduktion ist genetisch bedingt- oft ist der Mythos verbreitet, dass Haare waschen die Talgdrüsen anregt. Dies stimmt aber nicht. Gerade wenn ihr zu fettigen Haaren neigt, müssen die Haare oft gewaschen werden - dazu am besten ein mildes PH-neutrales Shampoo mit einer nur leicht rückfettenden Wirkung nehmt - es sollte keine stark rückfettenden Substanzen wie Öl oder Silikone enthält.

Diese machen die Haare nur noch schwerer und fettiger als sie von Natur aus schon sind. Gut hingegen sind die sogenannten "Tenside".

 

häufiges Haare waschen verändert die Haarstruktur und schädigt diese

Haare sind wiederstandsfähiger als ihr denkt. Um eine Haarstruktur zu schädigen, zu zerstören oder zu verändern ist ein chemischer Prozess im Haar inneren nötig. Shampoos, Spülungen/Conditioner dringen nicht in das Haarinnere ein und können keine Haarstruktur verändern oder gar schädigen. Shampoos wirken nur von Außen.

 

Haare waschen mit Seife, Spüli & Co zerstören die Haare

hier gillt das selbe Prinzip wie oben- egal mit was ihr eure Haare wascht- "Waschmittel" können nicht in das Haar eindringen und auch nicht zerstören. Das einzige was euch auffällt ist das sich die Haare anders "anfühlen". Wenn ihr eure Haare zum Beispiel mit Spülmittel wascht, werdet ihr feststellen, dass es eure Haare soagr "sanfter/ geschmeider" macht. Dies liegt daran, dass die meisten Spülmittel wesentlich milder als Shampoos sind.

 

Blond Sprays / Aufhell Sprays

hingegen der weitläufigen Meinung sind Blond- Aufhellungssprays wesentlich schädlicher als das blondieren oder färben beim Friseur! Durch die Blond-Sprays setzt ihr einen chemischen Prozess im Haar in Gang und dieser chemische Prozess im Haar kann nur durch eine sog. "Farbnachbehandlung" gestoppt werden. Eine Farbnachbehandlung ist eine Art Conditioner mit Cetearyl Alcohol + 7, welches in das Haar eindringt und dort den chemischen Prozess beendet. Wird nach einer Farbbehandlung der chemische Prozess nicht beendet, geht der chemische Prozess im Haar stetig weiter- er wird zwar immer schwächer und schwächer aber strapaziert die Haare.

Durch die wiederhollende Anwendung des Blond Sprays "entfacht ihr das Feuer- den chemischen Prozess immer aufs Neue- und das zerstört die Haare.

 

Unterschied zwischen Drogerie & Friseurprodukten

Der größte Unterschied liegt in der Qualität der einzelnen Inhaltsstoffe. Viele Shampoos aus der Drogerie enthalten sog. "Weichmacher" wie Silikone und Sulfate- das tun Friseurprodukte auch- nur das in einem vernünftigen Friseurprodukt wasserlösliche Silikone oder "Weichmacher" enthalten sind und in einem günstigen Friseurprodukt Weichmacher enthalten sind, welche sich gar nicht oder erst bei hoher Hitze (z.B. ab 90°) wasserlöslich sind.

 

Haarfarben beim Friseur halten länger als die aus der Drogerie

Dies stimmt so nicht- gerade wenn es um dauerhafte Haarfarben geht sind Drogerieprodukte wesentlich "hartnackiger" als ein Friseurprodukt. Ein Friseurprodukt lässt sich gut berechnen, wie es sich bzw. wie sich die Haare verhalten werden- bei einem Drogerieprodukt kann man das nicht sagen! Meine Ausbilderin pflegte immer zu sagen: "Haare färben mit einem Drogerieprodukt ist wie Lotto spielen- man weiß nie was man bekommt."

 

 

falsche Begriffverwendung bei Drogerieprodukten

Bei Haarfarben aus der Drogerie steht oftmals Intensiv- Tönung / Tönung 24 Haarwäschen usw. auf der Verpackung. Der Begriff "Tönung" soll den Verbrauchern vorführen, dass es eine "milde Haarfarbe" ist die nicht "ewig" hält. Grundsätzlich gillt bei einem Drogerieprodukt - sobald ihr 2 Dinge zusammen mischen müsst ist es eine Färbung- hier dringen Substanzen ins Haar ein und verändern die Farbpigmente im Haar inneren. Diese Farbe kann sich also nicht auswaschen!

 

Bei einer Tönung ist es eine fertige "Mischung" welche direkt auf das Haar aufgetragen wird ohne das es mit irgend etwas noch gemischt werden muß. Eine Tönung sind Farbpigmente, welche sich von Außen um das Haar anlagern und somit einen unschädlichen "Farbfilm" um die Haare legen. Eine Tönung verändert die Haarstruktur nicht und dringt auch nicht in das Haarinnere ein- und somit unschädlich für die Haare. Durch das waschen lösen sich immer wieder einzelne Farbpigmente so, dass die Tönung sich mit der Zeit auswäscht.

 

Das Gefährliche an Drogeriefarben sind 2 Dinge- erstens die Inhaltsstoffe welche so unberechenbar sind und zweitens das bei keinem Drogerieprodukt eine sog. "Farbnachbehandlung" dabei ist. Der beiligende Conditioner ist das billigste Weichmacherprodukt welches man auf dem Markt bekommt -dies könnt ihr eigentlich direkt in den Müll schmeißen. Wenn ihr eure Haare mit einem Drogerieprodukt färbt und keine "Farbnachbehandlung" aus dem Friseurbedarf gekauft habt, hört der chemische Prozess im Haar nicht auf- nur das "auswaschen" der Farbe hilft nicht um den chemischen Prozess zu beenden.

 

Syo... als anerkanntes Friseurprodukt

Die Werbung will dem Verbraucher "vorgaukeln" das Friseure und Promis dieses Produkt empfehlen weil es gut ist - in Wahrheit wird dieses Produkt von manchen Leuten nur empfohlen,weil Sie viel Geld dafür bekommen, dass Sie es empfehlen. In Wahrheit würden Sie es nie selber benutzen. Dieses Produkt ist so ziemlich das schlech..... und billigste was ihr kaufen könnt.

 

Blondierungen zerstören das Haar

dies kann man pauschal nicht sagen- eine gute Blondierung "zerstört" das Haar nicht und belastet die Haare nicht mehr als eine Färbung. Auch hier kommt es zuerst auf die Qualität des Produktes an und zweitens wie es angewendet wird. Haare blondieren sollte dem "Fachmann" überlassen werden- denn dabei kann man viel falsch machen. Selbst die meisten Friseure aus einem Salon um die Ecke blondieren Haare falsch. Wieso? Im normalen Salonalltag kommt es extrem selten vor, dass eine Kundin sich die Haare komplett blondieren lässt - erstens weil es sehr teuer ist und zweitens weil die meisten Friseure davon abraten- Sie raten aber nur davon ab, weil Sie zu wenig Erfahrung damit haben und Sie nicht wissen mit was die Haare in den vergangenen Jahren behandelt worden sind. Dies ist für Friseure ein zu großes Risiko- daher empfehlen Friseure es nicht zu tun und dadurch sammeln Sie auch keine Erfahrung. Wir mussten fest stellen, dass schon in der Friseurausbildung und in vielen Meisterschulen das "blondieren" falsch beigebracht wird. Unsere Friseure haben sich stets weiter entwickelt und durch Schulungen gelernt wie man Haare blondiert ohne Sie zu zerstören. Das komplett Blondieren von Haaren ist unsere tägliche Arbeit. Bei 50% aller Farbveränderungen blondieren wir vorher- dadurch haben unsere Friseure wesentlich mehr Erfahrung als der Friseur aus dem Salon.

 

Dauerwellen zerstören die Haare

Auch dieser Mythos ist falsch. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war dies auch so. Die Dauerwellen von heute sind so gut entwickelt, dass die meisten Dauerwellprodukte die Haare weniger strapazieren als eine Haarfarbe.

 

Richtig angewendet kann eine Blondierung, Farbe und Dauerwelle auch gut für die Haare sein. Sie können Sprungkraft, Glanz und Kraft in die Haare bringen oder sehr dünnes, rauhes Haar mehr Volumen verleihen. Wie bei jedem chemischen Produkt muss man wissen wie man es anwendet - unsere Spezialisten wissen dies!

 

Kurze Haare stehen mir nicht

Auch diesen Satz hören wir nur zu oft. Dies kann man aber nicht pauschalisieren. Der Schnitt ist das Entscheidende. Es gibt für jede Frau/ Typ die passende Kurzhaarfrisur! Wichtig ist nur - man benötigt einen Friseur der die Fähigkeit hat, zu erkennen welche Frisur zu welchem Typ passt.  Wir geben ehrlich zu, dass nicht jeder Friseur von uns diese Fähigkeit besitzt- aber wir wissen welche Friseurin diese Fähigkeit hat und setzen Sie bei den entsprechenden Projekten ein.